Unterrichtsbefreiungen

Wenn Schülerinnen im Laufe des Vormittags erkranken, können wir meist die Ernsthaftigkeit der Erkrankung nicht einschätzen. Daher lassen wir Schülerinnen der Jahrgangsstufe 5 - 10 nur dann nach Hause gehen, wenn wir einen erwachsenen Ansprechpartner erreichen.
Bitte machen Sie für solche Fälle mit Ihren Kindern aus, wen sie dann anrufen sollen; das können z. B. auch eine Nachbarin oder die Großeltern sein.
Nur dann stellen wir eine Unterrichtsbefreiung aus, die Sie dann bitte unterschreiben und Ihrer Tochter wieder in die Schule mitgeben.

In jedem Fall gilt, dass Schülerinnen den regulären Unterricht nur mit einer Unterrichtsbefreiung durch das Direktorat oder den Klassleiter verlassen können.

Bitte bedenken Sie:
Unplanmäßiges Verlassen der Schule ohne schriftliche Unterrichtsbefreiung oder Anweisung eines Lehrers ist ein grober Vertrauensbruch und kann im Einzelfall zur Kündigung des Schulvertrages führen.

Wir fühlen uns Ihnen gegenüber hinsichtlich der Aufsichtspflicht verantwortlich. Da wir unsere Schule nicht wie einen Sicherheitstrakt bewachen können und wollen, müssen wir uns darauf verlassen, dass sich die Mädchen nicht heimlich aus der Schule entfernen.

zurück