Meldung von Erkrankungen

Erkrankungen müssen der Schule unverzüglich mitgeteilt werden. 

Damit Sie die Gewissheit haben, dass Ihre Tochter gut in der Schule angekommen ist,  überprüfen wir im Laufe der 1. Stunde in den Klassen, ob Schülerinnen, die fehlen, entschuldigt sind. 

Entweder Sie rufen im Sekretariat (08821 9430330) an, schicken ein Fax (08821 9430338) oder senden eine E-Mail: (info@irmengardschule.de). Entschuldigungsvordruck

Ich bitte Sie dringend darum, hier eine zuverlässige Lösung zu finden. Wenn ein Kind fehlt, ohne dass wir darüber benachrichtigt sind, rufen wir bei Ihnen zwischen 8.15 und 9.00 Uhr an.
Bitte teilen Sie uns - soweit noch nicht geschehen - einen Ansprechpartner für einen solchen Fall mit.
Wenn wir niemanden erreichen, werden wir nach sorgfältiger Abwägung der Umstände evtl. auch die Polizei einschalten.

Bitte beachten: Die mündliche Entschuldigung reicht nicht aus. Eine schriftliche Krankheitsmeldung ist in jedem Fall zusätzlich notwendig und innerhalb von zwei Tagen nachzureichen.

Bei längerfristigen Erkrankungen und Beeinträchtigungen jeder Art sollten Sie sich mit dem Klassenleiter bzw. der Schulleitung in Verbindung setzen, damit wir möglichst bald eine schulische „Hilfsaktion" für Ihr Kind starten und notwendige Schritte, evtl. auch schulrechtlicher Art, einleiten können.

Bei verschiedenen ansteckenden Krankheiten (Scharlach, Masern, Mumps, Röteln, Keuchhusten, Diphtherie, Läuse und andere mehr) besteht nach dem Infektionsschutzgesetz Schulbesuchsverbot; bitte melden Sie uns auch, wenn Ihr Kind eine dieser Krankheiten hat, damit wir nötigenfalls Maßnahmen ergreifen können, um eine Verbreitung zu verhindern.
Dies gilt auch bei Läusebefall (das kann jedem Kind passieren!), was immer wieder einmal vorkommt. Bei einigen Krankheiten kann die Schule erst dann wieder besucht werden, wenn der Arzt eine entsprechende Bescheinigung ausstellt; bitte sprechen Sie Ihren Arzt darauf an.
Zum Wohle aller Kinder sind wir hier auf Ihre Mithilfe angewiesen.

Bitte beachten Sie: Bei nicht ausreichender Entschuldigung können unangenehme schulrechtliche Folgen eintreten, z. B. wenn an dem versäumten Tag eine schriftliche Leistungserhebung stattgefunden hat.

zurück